top of page

Karotten-Kichererbsen-Bratlinge

Ein herzhaftes Osterrezept als Balance zu der leckeren Osterschokolade. Diese Karotten-Kichererbsen-Bratlinge sind nicht nur an Ostern, sondern zeitlos lecker. Sie lassen sich gut im Rahmen von einem Mealprep zubereiten und anschliessend einfrieren. So bist du immer für ein spontanes Picknick oder schnelles Abendessen vorbereitet. Zudem stecken diese Bratlinge voller Proteine und Nahrungsfasern. Dies sorgt für eine zufriedene Sättigung, die lange anhält. Genau was, zumindest ich, nach einem Osterschokolade-Blutzucker-hoch brauche.


Zutaten für 8 Stk.:

3 Karotten

1 Knoblauchzehe

frischer Koriander (nach Belieben)

400 g Kichererbsen (aus der Dose)

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Paprikapulver

1 TL Salz

1 Ei

2 EL Mehl

Öl zum Braten









Zubereitung:

Die Kichererbsen abgiessen, abspülen und in ein Gefäss zum Mixen geben. Die Knoblauchzehe häuten und zu den Kichererbsen pressen. Den frischen Koriander waschen, grob hacken und ebenfalls zu den Kichererbsen geben. Zusammen mit den Gewürzen mixen, bis eine Masse entsteht. Es muss nicht ganz fein sein, man sollte noch einige Kichererbsen erkennen können. Die Masse in eine Schüssel geben. Die Karotten schälen und grob reiben und zusammen mit einem Ei und 2-3 EL Mehl in die Schüssel geben. Mit den Händen kneten, bis alles gut vermengt ist. Etwas Öl in einer Bratpfanne warm werden lassen. Bratlinge formen bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten braten, bis die Masse durchgekocht ist. Am Schluss die Temperatur hochstellen und die Bratlinge goldbraun werden lassen.

En Guete!



댓글


bottom of page