Aufschnitt aus Saitan- ganz leicht selbstgemacht

Aktualisiert: Okt 19

Bereits seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Fleischersatzprodukten. Dazu habe ich auch einen Blogpost geschrieben:

Eines davon ist Seitan. Im Geschäft kann man es in Form von Würstchen, Streifen, Aufschnitt, Pattys oder Gyros kaufen. Doch was ist Seitan?

Seitan besteht aus Weizengluten, dem reinem Weizeneiweiß, das man als Hauptprotein im Weizenkorn findet. Im Brot sorgt das Weizeneiweiss (Gluten) für ein Gerüst, das den Teig zusammenhält. Die Konsistenz von Seitan ist daher bissfest und erinnert mit dem zähen Kaugefühl an eine fleischähnliche Textur. Falls du an einer Glutenunverträglichkeit leidest, solltest Du dich für ein anders Fleischersatzprodukt entscheiden. Da es ich bei Seitan um ein Weizenprodukt handelt, fehl ihm eine essenzielle Aminosäure das Lysin. Mehr dazu erfährst du in diesem Blogbeitrag, in dem sich alles um Proteine und pflanzliche Lebensmittelquellen dreht:



Um ein Gericht mit Seitan zu vervollständigen, kannst Du es mit einer Beilage aus Hülsenfrüchten ergänzen. Z.B einem Dipp aus Sojajoghurt mit Gewürzen. Doch nun gehts los in die Küche.


Zutaten:

150g Mehl (Seitanfix oder Seitanmischung)

1 TL Salz

2 TL Paprikapulver

1 TL Zimt

1 TL Kreuzkümmel

1 Knoblauchzehe

1 TL Ingwerpulver

1 TL Cayennepfeffer

1 EL Sojasauce

4 EL Passata

2 EL Rapsöl

1 EL Wasser


Nährwerte: 100-120g Seitan enthält 16-19g Protein




Zubereitung:

In einer Schüssel das Weizengluten mit den Gewürzen vermischen. In einer zweiten Schüssel Sojasauce, Passata, Wasser und Rapsöl zusammenrühren und die Knoblauchzehe dazu pressen. Die Mehl-Gewürzmischung zu den flüssigen Zutaten dazugeben und für 5-10 Minuten kräftig kneten, bis sich alles gut verteilt hat und ein glatter Teig entsteht.

Nun kannst Du den Teig in die Form deiner Wahl bringen. Ich habe mich für eine grosse Wurst entschieden, um den Seitan später als Aufschnitt und Sandwichbelag zu verwenden.


Zubereitung im Backofen:

Den Teig zu einer Wurst formen und satt in Alufolie einwickeln, um ihn anschliessend für 15 Minuten bei 150 Grad zu backen.

Wenn du kleinere Würstchen zum Grillen zubereiten möchtest, den Teig in 8 Teile teilen und jedes Einzelne in Alufolie wickeln, diese für 5-10 Minuten backen.


Zubereitung in der Pfanne mit Siebeinsatz:

Wenn du lieber Streifen oder gehacktes herstellen möchtest, kannst di den Teig ausrollen und zuschneiden oder in grobe Stücke reissen und anschliessend ein Siebeinsatz in eine Pfanne geben, mit 1-2 cm Wasser befüllen. Die Seitanstücke dazugeben und für 5-10 Minuten dünsten. Anschliessend kannst du sie in einer Bratpfanne mit Öl goldbraun und kross anbraten.


Fertig ist dein eigener Seitan. Nun kannst Du ihn wie gewohnt zu deinem Lieblingsgericht weiterverarbeiten.

En Guete!