Zwetschgen Streuselkuchen

Die Zwetschgensaison ist bereits in vollem Gange und wir befinden uns mitten im goldenen Spätsommer. Höchste Zeit, einen leckeren Kuchen zu backen. Dieser Zwetschgen Streuselkuchen ist sogar vegan, falls das ein Argument für dich ist. Jetzt aber los in die Küche.

Zutaten für ein Blech:

550 g Dinkelmehl

100 g Zucker

1/2 TL Salz

1 Pkt. Trockenhefe

100 g Margarine

250 ml Hafermilch

1 Kg Zwetschgen


Streusel:

150 g Mehl

90 g Zucker

100 g Margarine

etwas Zimt und Salz



Zubereitung:

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hafermilch leicht erwärmen, vom Herd nehmen und die Trockenhefe mit einer Prise Zucker dazugeben. Diese für 5 Minuten stehen lassen, damit die Hefe aktiviert wird. Die Margarine schmelzen und zusammen mit der Hefe-Milchmischung zu den trockenen Zutaten geben. Den Teig für 10 Minuten gut durchkneten, bis er geschmeidig ist. Zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben und für 2 Stunden auf das Doppelte gehen lassen.

In der Zwischenzeit kannst Du bereits die Streusel vorbereiten. Dazu alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zerdrücken, bis sich Streusel bilden. Diese Masse anschliessend in den Kühlschrank stellen, bis sie zum Backen verwendet wird.

Ist der Teig aufgegangen, kannst du ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mit den Fingern oder einem Glas ausrollen, bis er die ganze Fläche bedeckt.

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. Anschliessend leicht überlappend auf dem Teig verteilen und eindrücken. Mit den Streuseln bedecken und für 45 Minuten bei 180 Grad backen.

Der Kuchen schmeckt am besten am selben Tag und noch leicht lauwarm, da sich Hefeteiggebäcke nicht gut für mehrere Tage halten (trocken werden). Bei mir hat er nicht einmal einen halben Tag überlebt.

Viel Spass beim Nachbacken!

En Guete!