Winter Bulgursalat

Aktualisiert: 22. März 2019


Bulgursalat, geht mit einigen Anpassungen, auch prima im Winter. Wenn ich keine Lust habe etwas Aufwendiges zu kochen oder gerne etwas mitnehmen möchte, mag ich diesen Salat. Er eignet sich ausserdem auch sehr gut, wenn sich der Kühlschrankinhalt wieder etwas dem Ende zuneigt. Im Sommer kommen bei solchen Salaten die verschiedenen Geschmacksrichtungen von den unterschiedlichen Gemüsesorten, im Winter von den Gewürzen. Ich habe bewusst kein Salz verwendet, da die Oliven und die getrockneten Tomaten ausreichend salzig sind und es das Essen meiner Meinung interessanter macht, wenn man immer wieder auf ein salziges Element beisst. Für eine andere Textur sorgt der Stangensellerie, der falls Du es im Voraus kochst, auch noch am nächsten Tag schön knackig ist.  Doch jetzt ab in die Küche.


Zutaten:

2 Tassen Bulgur

1 TL Paprika

1 TL Oregano

Prise Zimt

1/2 TL Koriandersamen

1 TL Fenchelsamen

1 Tasse schwarze Oliven

getrocknete Tomaten

3 Stängel Stangensellerie

1 Zwiebel

2 EL Olivenöl

Je 1 EL weisser + roter Balsamico Essig

Zubereitung:

Den Bulgur in eine hitzebeständige Form geben, mit den Gewürzen vermischen und mit kochendem Wasser übergiessen, sodass das Wasser einen Fingerbreit über dem Bulgur steht. Nun für 20 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Stangensellerie und die getrockneten Tomaten und die Zwiebel klein schneiden, die Oliven entkernen. Den Bulgur auflockern und mit den klein geschnittenen Zutaten vermengen. Mit dem Dressing aus Olivenöl und Balsamico Essig vermischen und geniessen.

​En Guete!