Schnelle gesunde Zimtsterne

Aktualisiert: 22. März 2019

Heute ist bereits der zweite Advent. Wer schon langsam in Weihnachtsstimmung kommen möchte, für den sind diese schnellen gesunden Zimtsterne genau das Richtige. Es muss noch nicht einmal gebacken werden, dennoch riecht es schon herrlich weihnachtlich. Ein schlechtes Gewissen braucht man ebenfalls nicht zu haben, da die Zimtsterne ausschliesslich aus Früchten und Nüssen bestehen. Wobei ich finde, dass man die Weihnachtszeit im Allgemeinen geniessen sollte und Leckereien lieber in Massen, dafür ohne schlechtes Gewissen verputzen sollte. 

Jetzt aber ab in die Küche.


Zutaten: 

10 entsteinte Datteln 1 kleiner Apfel 1 EL Leinsamen 5 EL gemahlene Mandeln  (alternativ Haferflocken) 1 TL Zimt  Glasur: 1 EL Cashewmus 1 EL Zitronensaft









Zubereitung:

Den Apfel waschen, raffeln und zusammen mit den Datteln zu einer Paste pürieren. Diese Paste in eine Schüssel geben und mit den Leinsamen, Mandeln und dem Zimt zu einem Teig verkneten. Dabei kommt es darauf an, wie gross und saftig dein Apfel war. Deshalb musst Du gegebenenfalls die Menge an gemahlenen Mandeln anpassen. Wenn eine Kugel geformt werden kann, diese für 15 Minuten kühl stellen. Anschliessend auf gemahlenen Mandeln ausrollen und Sterne ausstechen.  Du kannst die Zimtsterne jetzt schon geniessen. Wenn Du für das echte Zimtsterne Gefühl noch eine Glasur machen möchtest, etwas Cashewmus mit Zitronensaft verrühren und auf die Zimtsterne pinseln. Dieser Guss eignet sich für das baldige Verzehren, denn nach ein paar Tagen trocknet er etwas ein und ist nicht mehr so schön weiss, jedoch geschmacklich noch prima. Die fertigen Zimtsterne halten sich im Kühlschrank für 2 Wochen.

En Guete!