Pepparkaka

Aktualisiert: 4. Apr 2019

Die Skandinavienreise hat Spuren hinterlassen, ich gebe es zu. Deswegen gibt es heute Pepparkaka. Die werden mit Melasse gebacken und schmecken zusammen mit den Gewürzen wunderbar nach Lebkuchen mit einem leichten Abgang von Lakritz. Zudem lassen sie sich auch schön verschenken oder Du kannst sie nach dem Ausstechen mit einem Loch versehen und so als essbaren Geschenkanhänger verwenden oder als Christbaumschmuck. Ab in die Weihnachtsbäckerei.


Zutaten: 

50 ml Melasse 70 g Butter 0,5 dl Wasser 1/2 EL Ingwerpulver 1 Messerspitze Nelkenpulver 1 EL Zimt 1 TL Kardamom 0,5 EL Backpulver 200 g Mehl 6 EL Ahornsirup








Zubereitung: 

Die Butter mit der Melasse in eine kleine Pfanne geben und auf kleiner Hitze schmelzen lassen.  In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten und die Gewürze in einer Schüssel vermischen. Den Ahornsirup und das Wasser zur geschmolzenen Butter-Melassen Mischung geben, verrühren und anschliessend zu den trockenen Zutaten dazugeben. Mit einem Holzlöffel verrühren und anschliessend mit den Händen auf einer bemehlten Oberfläche zu einer Teigkugel kneten und für eine Stunde kühl stellen.  Nun den Teig möglichst dünn ausrollen, dabei solltest Du darauf achten, nicht zu viel Mehl zu verwenden, denn dieses sieht nach dem Backen nicht so schön aus. Die ausgestochenen Pepparkaka auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für 5 - 8 Minuten bei 200 Grad backen.  Auskühlen lassen und verputzen. Wenn Du magst, kannst Du die fertigen Kekse auch noch mit Zuckerguss verzieren oder beschriften. 

En Guete!