Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Aktualisiert: 28. März 2019


Es ist das letzte Wochenende der Basler Herbstmesse. Was ich an der Herbstmesse immer gerne gegessen habe, sind Kartoffelpuffer. Entweder mit dem Knoblauch-Joghurt, nach dem man auch am nächsten Tag noch duftet, oder noch viel lieber, mit Apfelmus. Weil mir diese Küchlein aber mittlerweile an der Messe zu fettig sind, bereite ich sie heute selber zu. Dazu gibt es ein leckeres selbst gemachtes Apfelmus. Die Kartoffelpuffer lassen sich ausserdem gut vorbereiten und im Kühlschrank für ein bis zwei Tage aufbewahren. Zum Wärmen nur kurz, ohne Öl, in eine Pfanne geben und dein Mittagessen ist bereit. 


Zutaten für 2 Personen:

200 g Kartoffeln 3 EL Dinkelmehl 1/2 EL Salz 1 Prise Zimt 1/2 EL Paprika 1/2 EL Muskatnuss Pfeffer Bratöl

Für das Apfelmus: 4 Boskoop Äpfel Prise Zimt Saft einer halben Zitrone 1,5 dl Wasser 1 TL Ahornsirup

Zubereitung: 

Die Kartoffeln waschen und raffeln. Die geraffelten Kartoffeln ausdrücken und in eine Schüssel geben. Mit dem Mehl zum Binden und den Gewürzen vermengen. Ich salze die Masse bewusst nicht zu sehr, denn durch das Salz verlieren die Kartoffeln Wasser, das macht sie anschliessend matschig und nicht so schön knusprig. Deswegen lieber auf dem Teller nachsalzen, wenn nötig. In einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen und mit den Händen aus der Masse kleine Puffer formen und von beiden Seiten goldbraun und kross braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier legen. Mit der restlichen Masse gleich verfahren, bis Du viele knusprige Kartoffelpuffer hast. Für das Apfelmus die Äpfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Wasser und dem Saft der Zitrone aufkochen und zugedeckt für 8 Minuten weiter köcheln lassen. Nun sollten die Äpfel bereits zu zerfallen beginnen, nach Bedarf süssen und mit dem Pürierstab fein pürieren.  Die Kartoffelpuffer mit dem Apfelmus anrichten und servieren.

En Guete!