Hummus & Babaganoush

Aktualisiert: 21. März 2019


Wenn sich spontan Gäste ankünden, sind dass meine liebsten beiden Dips. Einerseits Babaganoush ein Püree aus Aubergine und Sesampaste, andererseits Hummus ein Püree aus Kichererbsen. Beide entstammen dem arabischen Raum und sind dort von einer Mezzeplatte nicht wegzudenken. Sie lassen sich schnell zubereiten und passen gut zu Cracker oder Gemüse zum Apéro. Sie eignen sich auch als Sandwich Grundlage oder für Wraps, was für Abwechslung sorgt.


Zutaten Babaganoush für 2 Personen: 

2 Auberginen 1/2 Knoblauchzehe 1 EL gehackte Petersilie 2 EL Granatapfelkerne 1 EL Tahin 1 EL Olivenöl Saft einer halben Zitrone 1/2 TL Kreuzkümmel Salz und Pfeffer






Zubereitung:

Die Auberginen mit einer Gabel einstechen, in eine Auflaufform geben und für 1 Stunde bei 190 Grad Umluft rösten. Nach 20 Minuten solltest Du die Auberginen jeweils wenden, bis die Haut platzt oder es herrlich nach gerösteter Aubergine duftet. Nun kannst Du die Auflaufform aus dem Ofen nehmen, die Auberginen halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Dieses solltest Du zunächst in ein Sieb geben und für 30 Minuten abtropfen lassen, damit der Dip anschliessend nicht zu wässrig wird.  In der Zwischenzeit kannst Du die Petersilie hacken, Knoblauch schälen und pressen und die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Sind die Auberginen gut abgetropft, kannst Du sie zusammen mit Tahin, Öl, Salz, Pfeffer und dem gepressten Knoblauch pürieren. Anschliessend mit dem Zitronensaft und der Petersilie abschmecken und mit Granatapfelkernen garnieren.

Zutaten Hummus für 2 Personen:

250 g Kichererbsen (Abtropfgewicht) 3 EL Tahin Saft 1/2 Zitrone 4 EL Wasser 1 TL Kreuzkümmel 1 Knoblauchzehe etwas Kümmel 1 TL Olivenöl 1/2 TL Paprika Salz Pfeffer

Zubereitung:

Die Zubereitung von Hummus könnte nicht einfacher sein. Alle Zutaten in ein Gefäss geben und mixen. Wenn Du einen Standmixer besitzt umso besser. Zum Schluss musst Du nur noch abschmecken, das Püree in eine Schüssel geben und servieren.

En Guete!

Tipp zum Granatapfel schälen: Den Granatapfel halbieren, in eine Schüssel mit Wasser legen und die Kerne unter Wasser herauslösen. So schwimmen die weissen Zwischenhäutchen oben auf und die Kerne sammeln sich am Boden der Schüssel.