Grättimaa /Grittibänz

Aktualisiert: 16. Dez 2019

Es ist der 6. Dezember und somit St. Nikolaus Tag. Der grosse Tag der Grättimänner. Die süssen Zopfteigfiguren lachen uns schon lange aus den Bäckereiauslagen entgegen und heute ist ihr grosser Auftritt gekommen. Ob als süsses Frühstück oder wie bei uns früher als spezielles Abendessen, sind sie wunderbar lecker.

Falls Du noch einen Grättimaa backen möchtest oder morgen zum Brunch verabredet bist hier das Rezept.


Zutaten für 4 Stück:

500g Halbweissmehl

1 Pkt. trocken Hefe

1 TL Salz

2 EL Zucker

60g zimmerwarme Butter

2.5 dl Milch-Wasser

Zesten einer halben Zitrone

1 Pkt. Vanille Zucker



1 Eigelb zum bestreichen

Rosinen

Hagelzucker


Zubereitung:

Die Milch-Wasser Mischung leicht erwärmen. Die Hefe und den Zucker dazugeben und zur Seite stellen, bis die Hefe beginnt Blasen zu bilden. In einer grossen Schüssel Mehl und Salz vermischen. Die Milch-Hefe Mischung und die zimmerwarme Butter dazu geben, gut vermischen, aus der Schüssel nehmen und für 10 Minuten kräftig kneten.

Den Teig in die Schüssel geben und an einem warmen Ort (z.B im Backofen mit eingeschalteten Licht) für eine Stunde gehen lassen.

Den aufgegangenen Teig in gleich grosse Teile Formen. Nun sind deiner Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. Ich rolle die Teigkugel zu einer Wurst, trenne den Kopf ab und Schneide Arme und Beine ein. Anschliessend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Eigelb bepinseln und mit Rosinen und Hagelzucker verzieren.

Bei 180 Grad für ca. 30-40 Minuten backen, abkühlen lassen und mit Kaffee oder Kakao geniessen.

En Guete!