Kürbismuffins

Es ist Herbst und damit offiziell Kürbissaison. Ich liebe die zahlreichen Sorten und ihre Verwendungsmöglichkeit sehr und Kürbis kann nicht nur salzig verarbeitet werden. Schon lange wollte ich es versuchen, einen süssen Kuchen mit Kürbispüree zu backen. Nun ist es mir mit diesen leckeren Kürbismuffins gelungen.

Für das Püree schneide ich einen ganzen Kürbis (Hokkaido) in kleine Stücke, gebe ihn in eine Pfanne mit Siebeinsatz und dünste ihn, bis er gar ist. Anschliessend mit einem Pürierstab mixen und in ein Glas abfüllen, so hast du frisches Kürbispüree, dass sich wunderbar im Kühlschrank lagern lässt und um Backen, zur weiter Verarbeitung als Suppe oder als Zugabe in einer Gemüsepfanne oder Sauce verwendet werden kann. Viel Spass.


Zutaten für 6 Muffins:

150g Kürbispüree

175g Mehl

50g Zucker

3 TL Backpulver

20g Kürbiskerne

1 Prise Salz

0.5 TL Zimt

0.5 TL Kardamom

0.5 TL Kurkuma

70g Butter

150 ml Milch

1 EL Zitronensaft







Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Gewürze mischen. Die Kürbiskerne hacken und dazugeben. Die Butter schmelzen und mit der Milch und dem Kürbispüree verrühren. Mit dem Zitronensaft zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren.

Die Muffinform mit Papierförmchen bestücken und den Teig verteilen. Ich nehme Pro Muffin ca. 2.5 EL Teig so haben sie noch genügend Platz um aufzugehen. Nun kannst du die Muffins noch mit Kürbiskernen verzieren und etwas Zucker zum karamellisieren darüber streuen.

Für 30-40 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Am besten mit der Stäbchenprobe überprüfen ob die Muffins durchgebacken sind, denn jeder Backofen ist etwas eigen.

Die Muffins auskühlen lassen und geniessen.

En Guete!