Rosenkuchen mit Nussfüllung

Aktualisiert: 16. März 2019


In Basel ist heute Vogel Gryff. Ein alter Feiertag der drei Ehrengesellschaften im Kleinbasel. Zu jeder Ehrengesellschaft gibt es eine Figur, den Vogel Gryff, den Leu und den Wilden Maa. Gemeinsam mit drei Tambouren halten Sie an verschiedenen Stationen im Kleinbasel Tänze ab. Das spektakulärste ist der Beginn dieses Tages. Der Wilde Maa begibt sich auf ein Floss und von Böllerschüssen begleitet beginntt seine Fahrt Talwärts. Als ich ein Kind war, sind wir jedes Jahr an den Vogel Gryff und eben diese Abfahrt gegangen und dem Rhein entlang runter gerannt, wo der Wilde Maa auf die andern beiden Figuren trifft und die Tänze Ihren Lauf nehmen.  Doch was hat dies alles mit den Nussschnecken zu tun. Früher haben alle Kinder die, am Horst der Abfahrtsstelle beim Tinguelymuseum, auf den Wilden Maa gewartet haben eine Nussschnecke geschenkt bekommen. Seither gehört dieses Gebäck für mich fest zum Brauch dazu und ich zeige Euch heute, wie ich sie backe. Auch wenn kein Feiertag ist, sind diese Schnecken, hier in der Form eines Rosenkuchen gebacken superlecker zu einem sonntags Kaffee oder eigentlich zu jeder Gelegenheit.


Zutaten: 

Hefeteig: 500 g Mehl 1 Pkt Trockenhefe 250 ml Hafermilch 60 g Rohrohrzucker 1 Prise Salz 120 g weiche Margarine Füllung: 1 Apfel 200 g gemalene Haselnüsse 100 g gemalene Mandeln 1 EL Rosinen 4 EL Rohrohrzucker 1 EL Zimt 3 EL Rapsöl Abrieb einer halben Orange Saft einer halben Zitrone etwas Vanille oder Vanillezucker