Bärlauchpesto

Aktualisiert: 21. März 2019


Die Frühlingssonne ist da, die Tage werden länger, ein sicheres Zeichen, dass die Bärlauchsaison in vollem Gange ist. Also nichts wie ab in den Wald, um die fein duftenden Blätter einzusammeln. Zu Hause angelangt ist eines meiner liebsten Rezepte damit das Bärlauchpesto. Ich bereite es am liebsten ohne Käse zu, da es so länger haltbar ist. Den Käse anschliessend auf die fertig zubereiteten Pesto Spaghetti geben.

Zutaten für 2 Gläser: 300 g Bärlauch 75 g Pinienkerne 6 EL Olivenöl Salz nach Belieben











Zubereitung:

Den Bärlauch waschen und trocken schleudern. Die Blätter nun etappenweise in den Mixer geben und zerkleinern. Die zerkleinerten Blätter in einer Schüssel sammeln, bis alle Blätter verarbeitet wurden. Die Blätterpaste aus der Schüssel nun wieder zurück in den Mixer geben und zusammen mit den Pinienkernen, Öl und Salz zu einer sämigen Paste pürieren. Abschmecken und in heiss ausgewaschene Gläser geben. Auf die gefüllten Gläser zum Schluss noch etwas Öl geben, damit sich das Pesto nicht braun verfärbt und so länger hält. Nun kann man es mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

En Guete!